Donnerstag, 4. Oktober 2012

Nachgeköchelt: Kürbis-Apfel-Suppe


Dieses Süppchen von Johannes hatte es mir sofort angetan und ich habe es gleich nach Veröffentlichung nachgekocht.Sie war so lecker,daß essie heute gleich noch einmal gab,allerdings in der Sparversion...es regnet schon den ganzen Tag Bindfäden,und da war die Motivation nicht besonders groß,loszugehen und noch einen Apfel und die fehlende Schlagsahne zu besorgen ;)Was im Haus war,musste reichen:

1 kleiner Kürbis (Hokkaido)
1 Apfel
etwas Gemüsebrühe
etwas geriebenen Ingwer
1 kl rote Cili,in ganz feine Streifen geschnittten
Saft eine halben Zitrone
1 Schuss Kaffeeesahne
Kürbiskerne
Kürbiskernöl

Den Kürbis schälen und klein schneiden,dabei die Kerne und das weiche Innere entfernen.Den Apfel ebenfalls schälen,das Kerngehäuse entfernen.Dann den Apfel kleinschneiden und sofort mit dem Zitronensaft vermengen.
Kürbis und Apfel in einen Topf geben,Ingwer und Chili dazu und mit Gemüsebrühe auffüllen.Das Ganze aufkochen und bei geringer Hitze köcheln lasen,bis der Kürbis weich ist.Dann entweder mit dem Stabmixer pürieren oder mit dem Kartoffelstampfer bearbeiten,je nachdem wi ihr die Konsistenz der Suppe mögt.Wem sie zu dick ist,der gibt noch etwas Brühe dazu,und zum Schluss wird noch ein Schuss (Kaffee-)Sahne eingerührt.
Auf zwei Teller verteilen,mit leicht in einer trockenen Pfanne angerösteten Kürbiskernen bestreuen und mit Kürbiskernöl beträufeln - fertig.

Guten Appetit :-)

Kommentare: