Montag, 17. Dezember 2012

Grünkohlroulade mit Gorgonzola-Soße


Hallo Ihr Lieben,

erinnert ihr euch an meinen Grünkohlroulädchenbastelversuch letztes Jahr ? Der fiel ja mangels ganzer Grünkohlblätter ziemlich mickrig aus.Vor ein paar Wochen habe ich auf einem Wochenmarkt Grünkohlstauden entdeckt und gleich eine dieser ostfriesischen Palmen mitgenommen.Zwar nicht in einem Stück,das war doch zu unhandlich,nur die Blätter abschneiden und vorsichtig in der Tasche verstauen lassen.Dann noch schnell einen Supermarkt gestürmt und die restlichen Zutaten besorgt und dann nach Haus ,wo es gleich ans Werk ging.

Zutaten:

große ganze Grünkohlblätter
Die wurden in kochendem ,leicht gesalzenem Wasser ca 2 min blanchiert,in eiskaltem ,ebenfalls leicht gesalzenem Wasser abgeschreckt und anschließend in einem Sieb gut abgetropft.




gemischtes Hackfleisch
1 Birne
1 Ei
Salz
Pfeffer,schwarz
grünen Pfeffer,eingelegt

Das wird alles gut vermengt (vorher naturlich die Birne geschält,vom Kerngehäuse befreit und kleingeschnitten und den grünen Pfeffer ein klein wenig zerhackt)Zwei oder drei der Grünkohlblätter kamen kleingeschnitten auch mit in die Masse.


Dann wurden die abgetropften Grünkohlblätter schick gemacht.Das untere dicke Ende der Blattrippen vorsichtig ein wenig flach geschnitten,dann die Blätter übereinanderlappend auf ein Brett gelegt.Die Hackfleischmasse habe ich zu einer Rolle geformt und auf die Grünkohlblätter gelegt.
und dann das Ganze vorsichtig aufgerollt,mit
Baconscheiben
umwickelt und mit Küchengarn verschnürt.

Anschließend habe ich die Roulade in heißem Öl rundherum angebraten,
ein klein wenig Wasser angegossen und in der geschlossenen Pfanne ca 40 min bei geringer Hitze geschmort


Die Roulade durfte dann,vom Küchengarn befreit,auf einem Teller noch ein wenig im warmen Backofen relaxen,während ich noch schnell eine Soße zauberte.In die Pfanne mit der Schmorflüssigkeit kleingeschttenen Gorgonzola und einen großzügigen Schuß Sahne gegeben,das Ganze unter Rühren kurz aufkochen- fertig ;-)

Die Roulade habe ich dann in Scheiben geschnitten zusammen mit Salzkartoffeln und der Gorgonzolasoße serviert.



Lecker war's :-)

Liebe Grüße
Elke

Kommentare:

  1. Deine ostfriesischen Palmen kannste bei mir auch mal auf´n Tisch stellen ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! :)

    Du wurdest heute von mir getagget: http://u-will-remember-me.blogspot.de/2013/01/tag-11-dinge-uber-mich.html

    Liebe Grüße,
    Sabrina :)

    AntwortenLöschen
  3. danke für das leckere rezept und die bilder!!! alles liebe

    AntwortenLöschen
  4. Ooooh, wie lecker!

    Du kochst ja tolle Sachen!
    Vielleicht hast du ja Lust bei meiner Blog-Aktion Topfgucker mitzumachen. Ich würde mich freuen :)

    liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  5. Viele Ostergrüße schicke ich zu Euch,
    schöne bunte Eier und all’ das süße Osterzeug,
    auch meine Osterwünsche sind unter all’ den Dingen,
    die Euch der Osterhase wird bringen.

    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Ich liiiiebe Grünkohl! Das sieht total zum reinbeißen aus ;)

    ♥ Liebste Grüße
    http://joyfulbeautylife.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht so lecker aus :) Yummy

    AntwortenLöschen